AG WOHNEN BERN
GENOSSENSCHAFTLICHES WOHNEN

WBG Opossum, Alpeneggstrasse 10

Die WBG Opossum wurde 1991 von BewohnerInnen des Hauses Alpeneggstrasse 10 gegründet. Ihr Ziel: Das von der Stadt Bern schlecht unterhaltene Haus im Baurecht zu übernehmen. Die Liegenschaftsverwaltung entschied sich zunächst gegen die HausbewohnerInnen und zugunsten privater Käufer. Nachdem diese wegen unzureichender Finanzierung zurücktreten mussten, kam die WBG Opossum zum Zug. Drei Tage vor Abschluss des Baurechtvertrags brannte der Dachstuhl aus – ohne ein Verschulden durch die BewohnerInnen. Da die Stadt Bern es unterlassen hatte, ihre Liegenschaften ausreichend zu versichern, erhielt sie von der Gebäudeversicherung nur einen Teil der Schadensumme ausbezahlt. Das Haus drohte als Brandruine zu verfallen. Nur dank dem grosszügigen Beitrag seitens der WBG Opossum – die einen Drittel der ausstehenden Schadensumme übernahm – konnten die Renovationsarbeiten vorangetrieben werden. Seit dem Erstbezug im Jahr 1998 haben über 35 Personen das Haus an der Alpeneggstrasse bewohnt. Zurzeit leben in den vier Wohnungen elf Erwachsene und fünf Kinder, davon elf Personen in zwei Wohngemeinschaften.