AG WOHNEN BERN
GENOSSENSCHAFTLICHES WOHNEN

WBG Q-Hof

Der Quartierhof wurde in den Jahren 1862/63 von der Stadt Bern für Arbeiterfamilien erstellt. 1971 wurden zwei Drittel des Q-Hofs abgerissen. In den frühen 1980er-Jahren sah ein Überbauungsprojekt den Abriss des letzten Teils des Q-Hofs vor. Durch politische Vorstösse und direkte Aktionen erwuchs den Abbruchplänen immer mehr Widerstand.
Der Q-Hof wurde zum Sinnbild für den Kampf gegen Wohnungsnot und für die Realisierung neuer Wohnfomen. Nach zähen Verhandlungen mit der Stadt Bern konnte die WBG Q-Hof das Gebäude 1996 im Baurecht übernehmen und mit dem Umbau beginnen. Bei Bauabschluss 1999 war das Projekt mit hohen basisdemokratischen Ansprüchen realisiert, das Ziel der Erhaltung tiefer Mietzinse und der sozialen Struktur der MieterInnen war erreicht.
Neben rund 30 grösseren und kleineren Wohnungen beherbergt der Q-Hof auch den Q-Laden, der selbstverwaltet Bio-, Fair-Trade- und regionale Produkte verkauft.

www.quartierhof.ch